Textversion
Textversion

Kontakt Impressum
Live Pokern in Leipzig

Druckbare Version

Pokernews

Online Poker in Delaware im freien Fall

Der generelle rückläufige Trend von Online Poker sowie die World Series of Poker (WSOP) 2014 in Las Vegas sind den Online Pokerräumen in Delaware nicht sonderlich gut bekommen. Seit dem Start im November 2013 nämlich gab es in dem US-Bundesstaat die niedrigsten Umsätze überhaupt für die drei lizenzierten Online Poker Räume Delaware Park, Dover Downs und Harrington Gaming. Delaware ist bekanntlich neben New Jersey und Nevada einer von drei Bundesstaaten in den Vereinigten Staaten, in dem das Online Pokern legalisiert worden ist bislang.

PokerStars MicroMillions VIII: Weitere deutschsprachige Erfolge

Bei der achten Auflage der MicroMillions auf PokerStars gab es nun die nächsten deutschsprachigen Erfolge. Denn am fünften Tag der Serie mit den niedrigen Buy-Ins durften sich ein Pokerspieler aus Österreich und ein Deutscher über weitere Siege freuen. Somit wurden nach 43 Events insgesamt vier von deutschsprachigen Akteuren gewonnen.

PokerStars nimmt Veränderungen bei FPP-Satellites zurück

In den vergangenen Wochen hatte PokerStars Stück für Stück die FPP-Satellites verändert. Somit konnten sich Pokerspieler am Ende nicht mehr vom letztendlichen Ziel-Turnier abmelden. Dies kam bei der Community alles andere als gut an. Denn viele Grinder verloren damit eine gute Einnahmemöglichkeit, gab es doch ein gutes Umrechnungsverhältnis, bei FPP-Satellites T$ zu erspielen. Die Macher von PokerStars wiederum hatten damit argumentiert, dass es für Gelegenheitsspieler enorm schwer ist, sich für ein Turnier qualifizieren zu können. Nun aber unternahm der weltweit größte Online Pokerraum eine Rolle rückwärts und nahm diese ungeliebte Regelung wieder zurück.

Schweizer Spieler Hetflush mit ordentlichem Cash bei der Sunday Million

Bei den großen Sonntagsturnieren auf PokerStars konnte sich mal wieder ein deutschsprachiger Spieler in den Vordergrund schieben. Denn bei der Sunday Million erreichte Hetflush aus der Schweiz einen starken dritten Rang, nachdem wieder mehr Pokerspieler bei den Onlineturnieren am Sonntag am Start waren nach dem Ende der WSOP 2014.

Erste deutsche Gewinner bei der MicroMillions VIII

Bei der PokerStars MicroMillions VIII, die seit vergangenen Donnerstag läuft, gab es nun bereits die ersten deutschen Sieger. Die beiden Pokerspieler KiZaru800 und cmko34 schnappten sich bei Events der Turnierserie mit den niedrigen Buy-Ins Erfolge. Dies waren die ersten deutschen Gewinner bei der achten Auflage der Turnierserie.

Deutsche Dominanz im GPI dahin

In den vergangenen Wochen und Monaten dominierten die deutschen Spieler die Live Poker Weltrangliste, den Global Poker Index. Doch nach der World Series of Poker (WSOP) hat sich das Bild doch deutlich gedreht. Während Philipp Gruissem, Igor Kurganov und Marvin Rettenmaier in den vergangenen Wochen ihre Top-Platzierungen abgeben mussten und teilweise enorm zurückgefallen sind, ist nun auch die Führung von Ole Schemion Geschichte.

PokerStars MicroMillions VIII gehen heute an den Start

Am heutigen Donnerstag, den 17.07.2014 gehen auf PokerStars die MicroMillions VIII an den Start. Wie üblich werden dann 100 Turniere mit niedrigen Buy-Ins gespielt, bei denen insgesamt mindestens $5 Millionen an Preisgeldern ausgeschüttet werden, wobei die garantierte Summe auch bei der achten Auflage überboten werden sollte. Teilnehmen können Pokerspieler mit Einsätzen zwischen $0.11 und $11. Beim Main Event wiederum ist ein Buy-In von $22 notwendig, dafür gibt es hier allein eine garantierte Preisgeldsumme von einer Million US-Dollar. Zudem geht der Sieger mit mindestens $100.000 nach Hause. Gespielt werden die MicroMillions VIII bis zum 27. Juli 2014.

Niederländer Jorryt van Hoof Chipleader am Finaltisch des WSOP 2014 Main Events

Die finalen neun Spieler beim $10.000 Main Event der World Series of Poker (WSOP) 2014 im Hotel und Casino Rio All-In in Las Vegas sind gefunden. Ein Niederländer führt dabei das Feld der November Niner im November des Jahres 2014 an. Ein Jahr nachdem Michiel Brummelhuis als erster Holländer überhaupt den Sprung an den Finaltisch geschafft hat, ist nun Jorryt van Hoof in aussichtsreicher Position. Mit 38.375.000 Chips führt er vor dem Norweger Felix Stephensen (32.775.000) und einem äußerst interessanten Spieler. Van Hoof gewann bislang bei Live Poker Turnieren insgesamt $358.580, hat nun aber mindestens $730.725 sicher und sogar gute Chancen auf die $10 Millionen Siegprämie.

Maximilian Senft verpasst den Finaltisch beim WSOP 2014 Main Event

Fast hätte es ein Pokerspieler aus Österreich an den Finaltisch des $10.000 Main Events bei der World Series of Poker (WSOP) 2014 geschafft. Doch Maximilian Senft aus Wien musste sich als vorletzter Spieler an Tag sieben im Rio in Las Vegas geschlagen geben. Immerhin durfte er sich aber über ein Trostpflaster von $565.193 als Elfter unter 6.683 Teilnehmern freuen. Mit :Kd :Qd setzte er seine letzten Chips gegen :3h :3s von Mark Newhouse. Am Board gab es keine Hilfe für Maximilian Senft, stattdessen erschien sogar noch die :3c. Somit war die 45. WSOP für die deutschsprachigen Spieler beendet.

Noch 27 Spieler beim WSOP 2014 Main Event

Beim Main Event der World Series of Poker (WSOP) 2014 sind nach Tag 5 noch 27 der einstmals 6.683 Spieler mit von der Partie. Diese werden in der kommenden Nacht die neun Finalisten beim diesjährigen $10.000 Main Event der WSOP ermitteln. Die noch verbliebenen Pokerspieler haben mindestens $286.900 sicher, können aber im besten Fall natürlich das Bracelet und $10 Millionen für den Sieg abräumen.

Wenige deutschsprachige Spieler nach Tag 4 des WSOP 2014 Main Events dabei

An Tag 4 des $10.000 Main Events der World Series of Poker (WSOP) 2014 wurden erwartungsgemäß die bezahlten Ränge erreicht. Am Ende des Tages waren noch 291 Spieler im Rio All-Suite Hotel und Casino mit von der Partie. Nach den ersten vorliegenden Informationen aus Las Vegas sind auch noch acht deutschsprachige Spieler im Feld dabei. Hierbei handelt es sich diesen Informationen zufolge um Robert Schulz (168.000), Lasell King (310.000), Stefan Jedlicka (327.500), Manig Loeser (442.000), Pierre Mothes (567.000), Fabian Deimann (910.000), Marius Pospiech (939.000) und den stärksten deutschen Spieler Marc Tschirch. Dieser ist nach Tag 4 des Main Events der WSOP 2014 auf Rang 29 mit 1.290.000 Chips zu finden.

Andrew Liporace führt nach Tag 3 des WSOP 2014 Main Events

Beim $10.000 Main Event der World Series of Poker (WSOP) 2014 ist nun auch Tag 3 Geschichte. Das Feld wurde auf 746 Spieler heruntergespielt, sodass die 693 bezahlten Ränge nicht ganz erreicht wurden. Damit wird an Tag 4 des WSOP 2014 Main Events im Rio in Las Vegas der erste Pokerspieler ein Preisgeld erhalten.

Phil Ivey Chipleader nach Tag 2 beim WSOP 2014 Main Event

Nachdem auch Tag 2c beim Main Event der World Series of Poker (WSOP) 2014 gespielt worden ist, sind noch rund 1.400 der 6.683 Pokerspieler bei dem $10.000 Event im Rio All-Suite Casino und Hotel in Las Vegas mit von der Partie. Somit nähert sich das Feld den 693 bezahlten Rängen beim WSOP 2014 Main Event.

Tim Stansifer führt nach Tag 2a/b beim Main Event der WSOP 2014

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2014 ist nun beim $10.000 Main Event Tag 2a/b gespielt worden. Nach dem Ende des zweiten Tages der Spieler aus den Tagen 1a und b sind noch rund 700 Spieler davon an Tag 3 mit von der Partie nach den ersten aus Las Vegas vorliegenden Informationen.

PokerStars MicroMillions VIII startet am 17.07.2014

Nachdem sich die World Series of Poker (WSOP) 2014 langsam aber sicher dem Ende zuneigt, steht das nächste Online Highlight bereits vor der Tür. Denn vom 17. bis zum 27. Juli 2014 läuft auf PokerStars die MicroMillions VIII. Auch bei der achten Auflage der Turnierserie mit den niedrigen Buy-Ins wird es wieder 100 Events geben. Die garantierte Preisgeldsumme liegt hierbei bei fünf Millionen US-Dollar für alle Events, sollte aber sicherlich wieder deutlich übertroffen werden.